Geschickt verbunden: Retro Prints mit liebevollen Botschaften

DIY-Fotoboard mit Retro Prints inklusive Effektlack.

Unsere Retro Prints mit erhabenem Effektlack zeigen Ihre schönsten Momente im quadratischen Format und bieten gleichzeitig Platz für eine persönliche Notiz. In der CEWE Fotowelt Software können Sie die trendigen Vintage-Abzüge ganz einfach mit Ihren eigenen Motiven erstellen und Text hinzufügen.

Auf einem selbstgebastelten Fotoboard sehen Retro Prints noch besser aus und werden so zum Weihnachtsgeschenk, das ganzjährig Spaß macht. Befestigen Sie einfach die beidseitig bedruckbaren Art Prints mit Kordeln, so lassen sich diese nach Lust und Laune austauschen.

Sie benötigen:

  • Retro Prints (z. B. im 16er-Set)
  • Schere
  • Dickes Baumwollgarn oder Kordel
  • Bleistift
  • Lineal
  • Klebstoff
  • MDF-Platte (80 x 40 cm, 5 mm dick)
  • 8 kleine MDF-Quadrate (15 x 15 cm)
  • Sprühfarbe
  • optional selbstklebende Abstandshalter (aus dem Bastelbedarf)

Und so geht's

Retro Prints mit Effektlack als 16er-Set in der praktischen Aufbewahrungsbox.

Retro Prints gestalten

Erstellen Sie Ihre Retro Prints mit Effektlack in der CEWE Fotowelt Software. Im Textfeld haben Sie Platz für eine kurze Botschaft oder eine Beschreibung. Am besten funktioniert der Vintage-Look übrigens mit einer verspielten Schriftart, die aussieht wie von Hand geschrieben.

Für das Fotoboard benötigen Sie MDF-Platten, Schere, Kordel Sprühklebstoff, Stift, Lineal, Abstandshalter und Retro Prints.

MDF-Platten färben

Für das Fotoboard benötigen Sie neben MDF-Platten und Retro Prints eine Schere, Baumwollgarn oder eine Kordel, Klebstoff sowie Bleistift und Lineal. Um Farbe ins Spiel zu bringen, können Sie die große Platte mit Farbe besprühen oder die Quadrate mit buntem Papier bekleben.

Kleine MDF-Platten werden auf die große Platte geklebt.

Abstände ausmessen und markieren

Legen Sie die Mini-Quadrate zur Probe auf die MDF-Platte. Halten Sie zwischen den einzelnen Kacheln sowie zum Rand den gleichen Abstand ein. Zeichnen Sie mit Bleistift und Lineal auf, wo genau Sie die Quadrate aufkleben möchten.

Hände befestigen Kordel an kleiner MDF-Platte.

Kordel mit den Quadraten verbinden

Binden Sie die Kordel oder das Baumwollgarn jeweils doppelt und möglichst straff um die einzelnen quadratischen Platten. Machen Sie einen festen Knoten auf der Rückseite, damit die Retro Prints später guten Halt haben. Kleben Sie die MDF-Kacheln auf die entsprechenden Stellen der großen Platte. Dabei sollten die Kordeln abwechselnd seitlich oder unten liegen.

Hände stecken Retro Print hinter eine der Kordeln am Fotoboard.

Fotos platzieren

Stecken Sie nun Ihre Retro Prints an die gewünschten Stellen. Sie können die Fotos beliebig austauschen, Sie zum Beispiel der Jahreszeit anpassen und so immer wieder mit neuen Motiven überraschen. Tipp: Den Höhenunterschied, der durch die Kordel entsteht, können Sie durch einen selbstklebenden Abstandshalter ausgleichen.

Extratipp: Mit Cliparts gestalten

Noch kreativer wird das Foto Board mit bunten Cliparts, die Sie kostenlos in der CEWE Gestaltungssoftware herunterladen können. Das Sprechblasen-Design lockert das Gesamtbild beispielsweise gekonnt auf. Drucken Sie die Vorlage einfach farbig aus, schneiden Sie die Elemente aus und kleben Sie diese mit Abstandshaltern auf das Board.

Hände schneiden Cliparts aus.
Ausgedruckte Cliparts machen das Fotoboard noch kreativer.

Mehr als nur Fotos

Sie suchen nach einer kreativen Gestaltungsidee? Sie möchten Ihre wundervollen Erinnerungen verschenken? Wählen Sie aus unseren Kreativtipps für Ihre Fotos.