Auftragsstatus
Service
Persönliche Beratung
0441 18131911
Ein CEWE FOTOBUCH zum Reiseziel Schweiz liegt auf einer Decke und einem Kissen neben einer Zimmerpflanze.

Gestaltungstipps

Erinnerungen an die Schweiz: Ein besonderes Fotobuch

Die Reiseblogger Annika und Mathias Koch haben ihre Reise in die Schweiz in einem CEWE FOTOBUCH festgehalten. Die Gestaltung erinnert an eine Zeitschrift und spiegelt die Vielfalt des Landes wider.

Von Annika Koch

Dieses CEWE FOTOBUCH handelt von unserer Rundreise durch die Schweiz. Da wir bereits viele Texte über die Reise für unseren Blog verfasst haben, wollten wir diese für das Fotobuch verwenden. Also haben wir uns für ein Layout im Zeitschriftenstil entschieden. Dabei brechen wir teilweise unsere eigenen Regeln für Fotobücher – beispielsweise die, mit verschiedenen Schriften sparsam umzugehen. In diesem Buch toben wir uns, gerade was Schriften betrifft, ordentlich aus.

Das Cover: Der erste Blickfang

Zu sehen ist die Detailansicht einer schimmernden Clipart-Bergkontur auf dem Einband des Fotobuchs. Die Textzeile darunter lautet: "Eine Rundreise mit dem Zug".
Ein veredeltes Clipart in Form einer Bergsilhouette bildet den Blickfang auf dem Einband.

Auf dem matten Einband findet unser schönstes Bild der Reise durch die Schweiz seinen Platz. Umgeben ist es von einem weißen Rahmen, dahinter liegt ein zweites Bergmotiv. Als Schriftart haben wir "Loves" verwendet.

Liebevolles Detail ist die Veredelung mit blauem Effektlack. Sie hebt die Kontur zweier Clipart-Berge hervor und umrahmt den Untertitel des Buches. Cliparts wie diese sind in der CEWE Fotowelt Software in der Rubrik "Reise" zu finden. Sollte diese nicht vorinstalliert sein, kann Sie es in der Software herunterladen. Auch auf der Rückseite ist ein dezentes Clipart zu sehen und lässt das Buch rundum edel wirken. Hier spiegeln wir den Inhalt des Buches wider – mit vier Fotos aus zwei Regionen, die wir in diesem Buch zeigen.

Wir haben außerdem eine Vorliebe für Landkarten, von denen natürlich auch eine unbedingt aufs Cover musste. Zur sehr ruhigen Optik passt eine weiße Karte mit schwarzer Kontur.

Unsere Tipps für Fotobuchcover und -format
1. Die schönsten Fotos der Reise kommen auf das Cover, um es interessant zu machen.
2. Der Einband spiegelt den Inhalt des Buches wider und zeigt ein Foto von jeder Reiseregion.
3. Bauen Sie als Stilelement eine Karte des bereisten Landes ein.
4. Edle Cliparts sind das I-Tüpfelchen.
5. Buchvorder- und rückseite immer passend gestalten.
6. Wir haben uns für das Format groß entschieden und die Papierqualität Fotopapier Premium-Matt gewählt.

Extratipp Cliparts
Neben den vorinstallierten Cliparts lassen sich in der CEWE Fotowelt Software viele weitere Cliparts herunterladen. Bei den einzelnen Cliparts können ganz individuell die Farben verändet, Schlagschatten hinzugefügt werden oder sie sind transparent gestaltbar – ganz so, wie Sie es am liebsten mögen. Weitere Infos zum Thema Cliparts finden Sie hier.

Das Inhaltsverzeichnis im Fotobuch

Auf einer Decke liegt ein aufgeklapptes CEWE FOTOBUCH. Zu sehen ist das Inhaltsverzeichnis.
Ein Inhaltsverzeichnis gibt einen Überblick und unterstreicht gleichzeitig den Layoutstil eines Magazins.

In jeder Zeitschrift findet man auf einer der ersten Seiten das Inhaltsverzeichnis. So auch in unserem CEWE FOTOBUCH. Hier ist Platz, um zusätzlich bereits ein oder zwei Fotos aus dem Inhalt zu zeigen. Das Fotobuch haben wir in fünf Kapitel unterteilt, für jede Reiseregion eines. Die Kapitelnamen sind alle in einer Schriftart gewählt ("Adobe Caslon Pro"), für die Seitenzahlen jeweils unterhalb der Kapitelnamen verwendeten wir wie auf dem Cover die "Loves". Die Namen erhielten eine kräftigere Serifenschrift, die Seitenzahlen eine zarte, serifenlose Schrift. Bei sogenannten Serifen handelt es sich um kurze, dünne Linien auf den Hauptlinien von Buchstaben und Zeichen. Das Wort „Inhalt“ erhält noch einmal dieselbe Schriftart wie die Seitenzahlen ("Loves").

Die Einstiegsseite

Auf einer Decke liegend ist das aufgeklappte CEWE FOTOBUCH mit einer gestalteten Doppelseite zum Reiseziel Schweiz zu sehen.
Auf das Inhaltsverzeichnis folgt eine Doppelseite mit einem Einstiegstext.

Auf einer einleitenden Seite direkt nach dem Inhaltsverzeichnis erzählen wir in unserem Fotobuch Grundsätzliches zu unserer Reise. Als Gestaltungselement haben wir auf der linken Seite ein Zitat auf einem Foto eingesetzt.

Zuerst haben wir uns ein schönes Zitat zum Thema „Reisen“ herausgesucht. Dazu haben wir ein passendes Foto von der Reise ausgewählt. Dieses haben wir über die ganze Seite gezogen und den Spruch in sehr großer Schriftart daraufgesetzt. Die Schrift haben wir transparent gewählt, damit das Motiv durchscheint. So integriert sich die Schrift gut ins Bild und wird nicht als störend empfunden.

Die Seitengestaltung

Auf einer Decke liegt das aufgeklappte CEWE FOTOBUCH Schweiz mit einer gestalteten Doppelseite.
Die Fotos werden großflächig verwendet, es ist viel Weißraum und zwischen den Fotos Platz für Text vorhanden.

Unsere Grundregeln für die Gestaltung:
- Pro Doppelseite zeigen wir ein Thema beziehungsweise eine Sehenswürdigkeit.
- Wir schaffen Platz, um die Fotos wirken zu lassen – am besten mit viel Weißraum.
- Pro Doppelseite gibt es maximal zwei Schriftarten für Überschrift und Fließtext. In Ausnahmefällen, zum Beispiel um Zitate oder anderes hervorzuheben, ist eine dritte Schriftart okay.
- Großflächig arbeiten: Die Bilder sollten nicht zu klein wirken. Entsprechend ist pro Doppelseite höchstens Platz für fünf Fotos.
- Seitenübergreifend arbeiten: Das CEWE FOTOBUCH im Format groß besitzt eine Klebebindung in der Mitte. So kann nichts im Buchknick verschwinden und die Doppelseiten sind als ganze Fläche nutzbar. Die schönsten Fotos bekommen also Platz über eine ganze Seite oder sogar zwei Seiten.
- Bei mehreren Fotos auf einer Doppelseite sollen diese möglichst farblich zusammenpassen.

Auf einer Decke und einem Kissen liegt das aufgeklappte CEWE FOTOBUCH neben einer Pflanze. Zu sehen ist eine gestaltete Doppelseite mit insgesamt fünf Fotos.
Damit Ihre Doppelseite nicht zu überladen wirkt, sollten Sie maximal fünf Fotos verwenden.

Sowohl auf dem oberen als auch auf dem unteren Beispiel haben wir Texte auf Fotos gesetzt. Der Begriff Interlaken ist in der Schriftart "Caviar Dreams" gestaltet. Im unteren Beispiel sitzt die Überschrift im Foto oberhalb des Horizontes, sodass sie sich quasi ins Motiv einfügt. Die Schrift "Laser Metal" haben wir jeweils transparent eingesetzt, sodass das Originalbild unter der Schrift etwas durchscheint. So bilden Schrift und Bild eine harmonische Einheit.

Auf einer Decke und einem Kissen liegt ein aufgeklapptes CEWE FOTOBUCH Schweiz. Zu sehen ist eine gestaltete Doppelseite.
Die Schrift im Bild ersetzt eine Kapitelüberschrift. Hier erscheint sie leicht transparent und verspielt über dem Horizont.

Der ideale Fotobuch-Abschluss

Ausschnitt aus dem CEWE FOTOBUCH mit einer Karte der Schweiz und markierten Reiseorten.
Auf der letzten Seite des Fotobuches wird die ganze Reise auf einer Karte nachvollzogen.

Auf der letzten Seite im Fotobuch zeigen wir wieder die ganze Karte der Schweiz. Darauf sind alle Orte markiert, die wir besucht haben, so können wir unsere Route genau nachvollziehen. Für die Gestaltung haben wir dieselbe Karte genommen, die wir auf dem Cover nutzen.

Als Markierung haben wir ein Clipart aus der CEWE Fotowelt Software der Kategorie „Elemente für Landkarten“ genommen. Mithilfe von Online-Landkarten wie Google Maps findet man ganz einfach die Positionen der Orte heraus. Die jeweiligen Namen werden per Textfeld auf die Karte gesetzt.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Gestalten Ihres persönlichen Fotobuches im Magazinstil!

Annika und Matthias Koch

Blättern Sie hier durch die digitale Ausgabe des Fotobuches "Schweiz" von Annika und Mathias Koch:

Ein vergleichbares Projekt des reisenden Bloggerpaares ist das Fotojahrbuch 2020. Lesen Sie mehr im Artikel "Die acht wichtigsten Gestaltungstipps: CEWE FOTOBUCH als Reisejournal".

Dream Team around the World: Das Blogger-Paar

Atemberaubende Fotos und kreative Gestaltungstipps von Annika und Mathias Koch