Reflektoren – Die praktischen Lichtfänger

Im Alltag begegnen Sie uns in zahlreicher Form: Reflektoren. Sei es an Fahrradspeichen oder Straßenpfosten, oft leuchtet uns das Lichts nachts entgegen. Diesen Effekt, der im Straßenverkehr als Warnung genutzt wird, können Sie sich jedoch auch in der Fotografie zu nutzen machen. Mit reflektierenden Materialien können Sie auch bei schwierigen Lichtsituationen gute Bilder machen. Erfahren Sie in diesem Beitrag mehr über die Arten von Reflektoren und die Arbeit mit Ihnen.

Reflektoren

Licht reflektieren

Vermutlich kennen auch Sie das Problem, das weiße Flächen, die im Sommer von der Sonne stark angestrahlt werden, blenden, sodass Sie schwer anzuschauen sind. Dies hat den einfachen Grund, dass helle Oberflächen viel Licht reflektieren. Diese Reflexion ist auch in der Umgebung sichtbar, in dem dunkle Bereiche aufgehellt werden.

Der richtige Einfallswinkel

Um ein Motiv ansprechend mit einem Reflektor auszuleuchten ist es benötigt es vielleicht ein wenig Übung. Wichtig ist, dass der Reflektor vom Licht angestrahlt wird. Sollten Sie zum Beispiel eine Person im Gegenlicht fotografieren, achten Sie darauf, dass der Schatten Ihres Models nicht gänzlich den Reflektor verdeckt. Um den passenden Einfallswinkel zu finden, sollten Sie sich außerdem ein wenig Zeit nehmen und unterschiedliche Winkel und Positionen testen. Hierbei gilt wie so oft im Leben: Übung macht den Meister.

Reflektor Farben
Viele Reflektoren haben unterschiedliche Folien oder besitzen beispielsweise eine silberne und eine goldene Seite. Der Grund dafür wird offensichtlich, wenn Sie einmal die Wirkung beider Farben austesten.
Der silberne Reflektor wirft viel Licht und dies besonders stark zurück. Durch die silberne Oberfläche wirft er außerdem alle Bereiche des Lichtes zurück, sodass die Farbstimmung nicht beeinträchtigt wird.
Bei dem goldenen Reflektor hingegen werden überwiegend warme Töne Reflektiert. Dies eignet sich vor allem für Porträts, bei denen Sie eine warme Stimmung erzeugen möchten.

Reflektor Alternativen

Ein flexibler Reflektor den Sie biegen und drehen können, ist sicherlich hilfreich, doch auch nicht immer zur Hand, wenn man Ihn spontan benötigt. Aber auch viele Alltagsgegenstände können schnell als Ersatz einspringen. Wichtig ist, dass diese hell sind, wie zum Beispiel eine weiße Pappe oder auch eine weiße Styroporplatte.

Nutzen auch Sie Reflektoren für stimmungsvolle Fotos? Wenn ja, verraten Sie uns doch Ihre Tipps zu diesem Thema.

Besuchen Sie uns im CEWE Forum und erfahren Sie mehr zum Thema Fotografie.

 

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies, lesen Sie bitte hier.