Von App bis Zukunftsvisionen: CEWE fördert Forschungskonferenz für Gesundheitstechnologien

Informatikinstitut „OFFIS“ lud zu „PervasiveHealth“ nach Oldenburg / Langjährige Partnerschaft

Von Nico Lindner

OFFIS PervasiveHealth CEWE Oldenburg

Welche Innovationen helfen beispielsweise, die Gesundheitsversorgung schlecht erreichbarer Gebiete zu verbessern? Zwei der Teilnehmer von „PervasiveHealth“ tauschen sich aus.
Foto: OFFIS

Oldenburg  Wie müssen mobile Notfall-Apps für Sprach- und Hörgeschädigte aussehen? Gibt es für die Bedienoberfläche von Pflegerobotern, die Älteren helfen, besondere Anforderungen? Vor kurzem hat die „PervasiveHealth“-Konferenz in Oldenburg diese und ähnliche Themen für vier Tage aufgegriffen. Ort der Veranstaltung für die rund 100 Teilnehmer: Das Gebäude von „OFFIS“. Nahe der Universität verwandelt das Institut Ergebnisse aus der Forschung in praktisch Anwendbares. Der Schwerpunkt liegt auf Informations- und Kommunikationstechnologien.

Forschung trifft auf Praxis

Pervasive Health 2014 OFFIS Oldenburg Jochen Jochen Meyer

Offizieller Gastgeber: Jochen Meyer, Kopf des Oldenburger Informatikinstituts „OFFIS“.

Die Teilnehmer der international besetzten Veranstaltung haben sich bereits in Städten wie London, München oder auch Venedig ausgetauscht. Jetzt folgte Oldenburg. Jochen Meyer, Bereichsleiter für „OFFIS“: „Die Wahl für die achte Auflage ist auch eine Anerkennung für den Forschungsstandort Oldenburg.“ Auftakt war 2006 in Innsbruck, um neue Ergebnisse zu präsentieren und zu diskutieren.

CEWE hat die Konferenz begleitet, auf der sich unter anderem Entwickler, praktisch arbeitende Mediziner und Lehrende treffen: Der europaweit führende Fotodienstleister produzierte unter anderem hochwertige Tagungsbroschüren für die Teilnehmer und finanzierte die Willkommensveranstaltung.

Die eigentliche Kooperation gehe aber weit tiefer, betont Jochen Meyer: „Wir arbeiten seit mehr als zehn Jahren zusammen.“ Forschungen zu Digitalmedien und Zusammenspiel von Mensch und Technik passen hervorragend zu den Diensten für und mit Digitalfotografie bei CEWE. Meyer: „Wir erleben bei unserem Partner sehr spannende Anwendungsfälle unserer Forschungsarbeiten.“

Zwei Motoren für Innovation

Aktuelle Erkenntnisse aus der Wissenschaft könnten wiederum direkt für die Praxis verwendet werden: „PervasiveHealth steht stellvertretend für einen wichtigen Aspekt digitaler Medien, nämlich die Nutzung für die persönliche Gesundheit.“

Linktipps zum Thema:

„PervasiveHealth“ – offizielle Seite zur Konferenz
OFFIS.de – Internetpräsenz für das Oldenburger Informatik-Forschungsinstitut

PervasiveHealth OFFIS Oldenburg

Hoher Stellenwert: Rund 100 international angesiedelte Experten fanden zur „PervasiveHealth“ in das niedersächsische Oldenburg.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies, lesen Sie bitte hier.