Fotos wie gemalt – Digitales Bilderstapeln

Time Stacking – ein Effekt mit großer Wirkung

Kürzlich habe ich im Internet einige Fotos entdeckt, deren Himmel wie gemalt schien. Erstaunliche Wolkenbilder schienen wie mit einem Pinsel in die Landschaft gemalt worden zu sein, während darunter eine friedliche, stille Landschaft lag. Fasziniert von diesen Aufnahmen forschte ich danach, wie diese Bilder entstanden sind, um mich schließlich selbst daran zu versuchen. Mit ein wenig Geduld kam ich schließlich zu diesem ersten Ergebnis:

Unbenannt

Time Stacking – ein Effekt mit großer Wirkung

Habe ich Sie nun neugierig gemacht? 
Zugegeben erfordert diese Art der Aufnahmen ein wenig mehr als nur eine Kamera und etwas Zeit, aber sollten Sie Lust auf eine etwas anspruchsvollere, kreative Aufgabe haben, könnte dies genau das richtige für Sie sein.

Kommen wir zu den Dingen, die Sie dafür benötigen:

Eine Kamera – bestenfalls können Sie an Ihrer Kamera einige manuelle Einstellungen vornehmen, sodass Sie mehr Kontrolle über Ihre Ergebnisse haben.

Ein Stativ – Sie werden mehrere Fotos von immer dem selben Motiv, in der selben Position machen, daher ist es wichtig, dass Ihre Kamera sicher und fest an Ort und Stelle stehen bleibt.

Ein Intervalometer – Dies ist wahrscheinlich der kniffeligste Teil der Ausrüstung, der Ihnen die Arbeit jedoch wesentlich einfacher macht. Mit diesem Gerät können Sie ganz automatisch einzelne Aufnahmen in dem von Ihnen vorgegebenen Intervall machen. Natürlich können Sie auch auf Ihre Uhr sehen und beispielsweise alle 6Sekunden auf Ihren Auslöser drücken, doch würde dies die Gefahr erhöhen, dass der Ausschnitt verrutscht.
Für einige Kameras können Sie auch zusätzlich Programme installieren, die Ihnen den Kauf von einem Intervalometer ersparen.

Haben Sie alles bereit? Dann können Sie loslegen.

1. Suchen Sie sich ein geeignetes Motiv. Am besten eignen sich unbelebte Orte mit einem guten Ausblick auf den Himmel.

2. Bereiten Sie Ihre Kamera vor. Sobald Sie eine gute Position gefunden haben, machen Sie einige Vergleichsaufnahmen, bis Sie den passenden Intervall gefunden haben.

3. Machen Sie eine große Reihe an Aufnahmen in diesem Intervall.

Sobald Sie einige Fotos gemacht haben, kommt die eigentliche Arbeit an Ihrem heimischen Rechner. Hierfür benötigen Sie ein gutes Bildbearbeitungsprogramm, in dem Sie mehrere Bildebenen stapeln können, beispielsweise Gimp oder Photoshop.

In diesem Programm öffnen Sie nun Ihr erstes Foto. Der Reihe nach legen Sie die weiteren Bilder deckungsgleich darüber. Den Modus der Ebenen stellen Sie dabei auf Aufhellen. Dies machen Sie nun solange, bis Sie den gewünschten Effekt im Himmel erreicht haben. Je nachdem wie viele Aufnahmen Sie für Ihr Bild verwenden möchten, dauert diese Bearbeitung einige Zeit und beansprucht Ihren Rechner zudem. Lassen Sie sich Zeit und haben Sie Geduld. Sobald Sie alle Ebenen fertig haben, können Sie abschließend weitere Korrekturen machen.

Nun ist Ihr eigenes Time Stack Foto fertig.

Haben Sie vielleicht Interesse dies einmal auszuprobieren oder haben es bereits getan? Gerne können Sie Ihre Erfahrungen und Meinungen zu diesem Thema mit uns teilen.

 

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies, lesen Sie bitte hier.