Auf den Spuren von Fotografie-Legende Ken Schles

Das Fotobuch „Invisible City“ besitzt Kultstatus. Die erste Ausgabe von 1988 ist vergriffen, bis heute gilt das Werk als einmalige Dokumentation urbanen Lebens. Die Originalfotografien zu diesem Buch sind in Kürze zu sehen: Vom 5. Mai bis 7. August 2016 finden sie den Weg in das „Haus der Photographie“ der Deichtorhallen Hamburg. Der Titel der Ausstellung lautet „Ken Schles, Jeffrey Silverthorne, Miron Zownir“. Denn: Neben Werken von Ken Schles, der die Bilder für „Invisible City“ beigesteuert hat, sind Arbeiten von Silverthorne und Zownir zu sehen.

Fotoworkshop: Dozent André Lützen lehrt

„Invisible City“ bildet gleichzeitig die Grundlage für den dazu passenden zweieinhalbtägigen Fotoworkshop, unterstützt von CEWE. Leiten wird ihn vom 29. April bis 1. Mai 2016 der Fotograf und Dozent André Lützen.

Wie ist Ken Schles vorgegangen? Wie komponiere ich mein eigenes Bild, wie konzipiere ich mein Fotoprojekt? André Lützen zeigt, worum es bei der Bildfindung geht und welche Merkmale eine gelungene Zusammenstellung besitzt. Er wird die Teilnehmer bei ihren eigenen Projekten begleiten und die Ergebnisse anschließend ausführlich besprechen.

Für Erfahrene

Der Workshop richtet sich an fortgeschrittene Fotografen, die mit ihrer Spiegelreflex- beziehungsweise Systemkamera vertraut sind. Die Teilnehmer bringen ihre eigene Kamera mit. Alternativ werden sie leihweise mit Systemkameras von OLYMPUS ausgestattet.

Innenansicht von "Invisible City" von Ken Schles

Meilenstein: „Invisible City“ von Ken Schles. Foto: Isabella Hager

Im Anschluss wird mit den Arbeiten der Teilnehmer ein CEWE FOTOBUCH entstehen. Alle Teilnehmer erhalten außerdem eine Freikarte für die Ausstellung.

 

Weitere Informationen:

  • Zeitraum: Freitag − Sonntag, 29. April − 1. Mai 2016
    Freitag, 17 − 20 Uhr, Sonnabend/Sonntag jeweils 10 − 16 Uhr
  • Kosten: 290 Euro (270 Euro ermäßigt für Schüler und Studenten und
    Mitglieder des Freundeskreises des Hauses der Photographie)
  • Teilnehmerzahl: max. 10
  • Ort: Deichtorhallen Hamburg/ Seminarraum in der Halle für aktuelle Kunst

Interesse? Die Kontaktdaten für die Anmeldung finden sich auf der entsprechenden Internetseite der Deichtorhallen.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies, lesen Sie bitte hier.