Das Gespür für den richtigen Moment

Die Qualität, der erschwinglichen Spiegelreflexkameras wird immer besser. Doch auch das Auge für den perfekten Moment ist notwendig um wahre fotografische Highlights zu produzieren. Und genau das haben viele Teilnehmer des CEWE Fotowettbewerbs mit Premium-Partner ZEIT REISEN geschafft. Rund 10.000 Einsendungen von über 2000 Teilnehmern, war die zufriedenstellende Bilanz. Unsere Jury hatte die Qual der Wahl und musste, beziehungsweise durfte sich all die faszinierenden Fotos anschauen. In den drei Kategorien: Landschaft & Architektur, Menschen & Begegnungen und Tiere & Wildlife hatten die Teilnehmer die Möglichkeiten ihre Bilder einzustellen. Neben den monatlich gewählten Monatsgewinnern gab es unzählig viele Motive, die den Sieg verdient hätten.

Postkartenidylle oder moderne Fotografie

Neben idyllischen „Postkarten-Motiven“ gab es viele Aufnahmen, die den Betrachter an ungewöhnliche Orte entführten oder einen neuen Blickwinkel auf alltägliche Gegenstände zeigten. Interessante Bilder aus aller Welt waren unter den Einreichungen dabei und wurden von unserer Fachjury besonders unter die Lupe genommen. Mareike Hall und Christopher Alexander von ZEIT REISEN ergänzten fachkundig die CEWE Jury. Bestehend aus Judith Westskogen, Dr. Rolf Hollander und Jörg Uhlenbrock. Jedes Jury-Mitglied hatte seine ganz eigene Art die Fotografien zu bewerten. Doch drei Entscheidungsfaktoren sahen alle als besonders wichtig an. Motiv und die technische Qualität müssen gleichermaßen überzeugen. Das eingereichte Foto sollte keiner groben Bildbearbeitung bzw. Bildveränderung unterzogen worden sein. Und die Aufnahme muss den Betrachter zum längeren Verweilen anregen. Jedes Bild wurde genau betrachtet und analysiert. Einige brachten die Jury zum Schmunzeln, andere zum Träumen. Manche weckten Erinnerungen, wieder andere weckten den Wunsch den Ort zu besuchen. Um alles mit den eigenen Augen zu sehen.

Wer machte am Ende das Rennen?

Nach einigen Diskussionen in lockerer Runde standen die drei Erstplatzierten fest. Die drei Einsendungen, die den Betrachter laut Jury auf eine ganz besondere Art und Weise ansprechen. „Alle drei regten den Betrachter dazu an, den einen, entscheidenden Moment länger zu verweilen und die Aufnahme intensiv zu betrachten“, so Jörg Uhlenbrock.
Auf Platz eins landete das Foto „Playtime“ von Frank Molter aus der Kategorie Menschen und Begegnungen. Auf diesem Foto kommt die ganze Lebensfreude der Youngster bei dem Fußballspiel zum Ausdruck. Die Fußball spielenden Kinder bilden zusammen mit den Statuen im Hintergrund ein Ganzes. Zusammengehalten wird die Komposition durch den Mann im gestreiften T-Shirt, der mit dem Betrachter in das Bild „hineingeht“. Der spielende Junge links und der hockende Mann rechts, beide mit roter Bekleidung geben der Szenerie einen Rahmen. Das Farbschema der Aufnahme lässt die Bronzefiguren perfekt in die Gesamtszene hineinpassen.

Das Gewinnerbild des ZEIT REISEN Fotowettbewerbes 2015 "Playtime" Foto: Frank Molter

Das Gewinnerbild des ZEIT REISEN Fotowettbewerbes 2015 „Playtime“ Foto: Frank Molter

In der Kategorie Landschaft und Architektur wurde die Jury für Platz zwei fündig. Hendrick Paerschke konnte mit seinem Foto: „yeni cami“ (auf Deutsch: neue Moschee) überzeugen. Das Foto zeigt im Hintergrund die „yeni cami“, angestrahlt von der untergehenden Sonne. Davor erhebt sich ein Schwarm Möwen in die Lüfte. Für die Jury ist dies ein Bild mit besonders starker Symbolik. Die „yeni cami“ steht für die Verbindung unterschiedlicher Religionen und Kulturen. Sie war in der Vergangenheit christliche wie auch islamische Kirche. Die fliegenden Vögel stehen für die wichtigen Impulse für die Verständigung der Kulturen, die von dem historischen Gebäude ausgehen.

"yeni cami" Platz 2 des ZEIT REISEN Fotowettbewerbes Foto: Hendrick Paerschke

„yeni cami“ Platz 2 des ZEIT REISEN Fotowettbewerbes Foto: Hendrick Paerschke

Ebenfalls aus der Kategorie Menschen und Begegnungen kam der Drittplatzierte: Tobias Hoeflich  mit „Tischbeine “. Bei diesem Bild fällt der Groschen erst beim zweiten Blick und der Betrachter versteht, warum die Aufnahme gerade diesen Titel bekam. Die Szene der spielenden Männer, ist nicht nur sehr interessant, Tobias Hoeflich hat sie auch perfekt fotografiert. Er wählte einen Aufnahmestandpunkt, exakt im rechten Winkel und auf Augenhöhe der Schachspieler. Durch den knappen Bildausschnitt ist der Fokus des Betrachters, wie das der Männer auf das Schachspiel gerichtet.

Platz 3 "Tischbeine" des ZEIT REISE Fotowettbewerbes Foto: Tobias Hoeflich

Platz 3 „Tischbeine“ des ZEIT REISE Fotowettbewerbes Foto: Tobias Hoeflich

„Alle drei Gewinner sind fotografische Highlights, welche sich sowohl hinsichtlich ihres Gespürs für den richtigen Moment als auch ihrer emotionalen Kraft besonders hervorheben“, so Jury-Mitglied Jörg Uhlenbrock.

Fotos erzählen eine Geschichte

Bei allen Platzierten wurde positiv bewertet, dass sie das Hauptthema „Reise“ nicht nur getroffen haben, sondern es auch auf eine außergewöhnliche Art und Weise interpretiert haben. Es wird dem Betrachter eine Geschichte durch die Bildidee und Bildkomposition erzählt.

Zum Glück bedeutet nach dem Wettbewerb ist vor dem Wettbewerb und die Jury freut sich schon auf die Einreichungen des nächsten gemeinsamen CEWE Fotowettbewerbs mit ZEIT REISEN Fotowettbewerb. Holen Sie sich jetzt ein paar Inspirationen und nehmen Sie selbst an einem Fotowettbewerb von CEWE teil. Wir freuen uns auf Ihre Fotos.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies, lesen Sie bitte hier.